live und vorbei. 33

aus der ferne betrachten
um mehr zu sehen
nah kommen
um weniger zu verstehen

weggehen
deinen weg gehen
was war, was auf dich zukommt
macht dich aus

MEINLAND


live und vorbei. 32

momente
die geschenkhaft bleiben
die dich verändern
tief in dir
tragen
die leuchten
wenn du den weg suchst

STERNE


live und vorbei. 31

schrittfolge

ein lied wieder
da neu von wo
nur
lass es uns versuchen

plötzlich ganz nah
und noch näher
hinter all der distanz
kann ich dich ahnen
wie einen tanz

DER ZWEITE SCHRITT


live und vorbei. 30

was für morgen
was noch kommt
was zum träumen
was zum hinterhersehen
was zum vorausahnen

EINFACH NOCHMAL LOSZIEHEN


live und vorbei. 29

was ist es
das in
den wechseln der jahreszeiten
beständig ist?

das sehnen
das geduldige
das glückselige
das geborgene
das aufbruchsvolle?

HERBST


live und vorbei. 28

wieder und wieder
und wieder

spiele und gehe ich allein
um zu dir zu kommen

alles andere ist
NICHT MEINE ART


live und vorbei. 27

und in die stille
zeilen
zwei akkorde
zweifel
zuversicht
zukunft

ein neues lied
zu dem
was seit wochen
um mich
in mir ist

AUF BLASSEM PAPIER


live und vorbei. 26

der morgen
ist so ruhig
die sonne wärmt schon

das leben, wenn es durchbricht
hält nichts zurück
was für ein glück

und es kehrt wieder
was noch nie
da war

DIE RÜCKKEHR DER POESIE

 


live und vorbei. 25

was bleibt
in dem hoffen
was liegt
in dem sehnen
du, mensch
du

KOMM, WIR HABEN DOCH UNS

die folgenden zwei tage unterbreche ich „live und vorbei“,
das nächste lied gibt es am ostermorgen.


live und vorbei. 24

vor einiger zeit
habe ich dieses lied
geschrieben
wie einen zustandsbericht

und nun gibt es stellen
die klingen wie eigens neu geschrieben
und anderes scheint völlig
gegensätzlich und weit weg
und klingt trotzdem
gut

ist das noch unsere welt?
wie lange hält das?
an und für sich ist es gut.
an und für sich ist es völlig schräg.

IM GROSSEN UND GANZEN