da

weit gegangen
so weit
und kein platz, wo ich hingehöre.
manchmal fühlt es sich so an wie
dieses „werjetztkeinhaushatbautsichkeinesmehr“.
und danach?
knallen dir die e-gitarren um
die ohren
dass dir hören und sehen
aufgeht.
dann bin ich bei mir. da.

IM EIGENEN LAND (aus der CD „und sonst noch?“)


3 responses to “da

  • wolkenbeobachterin

    hallo c.,

    danke für deine musik
    und für dein gedicht.
    deine fragen und antworten
    sind mir wohl vertraut.

    ich hatte schon manches mal geschaut,
    ob du mal wieder von dir hören oder lesen lässt.

    schön, dass du da bist
    also hier
    und bei dir
    und überhaupt schön
    dass es dich gibt

    ich wünsche dir einen schönen abend.
    liebe grüße, m.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: